20 Jahre MTU Maintenance Canada

Der erste Auslandsstandort der MTU Maintenance hat bewegte Zeiten hinter sich und viele Erfolge vorzuweisen.

10.2018 | Autorin: Nicole Geffert, Victoria Nicholls

Autorin:
Nicole Geffert, Victoria Nicholls Nicole Geffert arbeitet seit 1999 als freie Jour­nalistin mit den Themen Forschung und Wissen­schaft, Geld und Steuern, Aus­bildung und Beruf.

Victoria Nicholls berichtet innerhalb der MTU-Unter­nehmens­kommuni­kation über Themen wie Trieb­werks-MRO, Leasing und Asset Management sowie inter­nationale Markt­trends. Die gebürtige Britin wohnt in Berlin und arbeitet an den MTU-Standorten in Hannover und Ludwigsfelde.

Video: MTU Maintenance Canada: Instand­haltung von Accessories Artikel mit Video

MTU Maintenance Canada: Instand­haltung von Accessories

Die sogenannten Accessories, wie Anlasser, Treibstoff- und Hydraulikpumpen, Stellantriebe, Sensoren, Ventile und Rohrleitungen sind für den reibungslosen Betrieb von Flugzeugflotten essentiell. Um diese schnell und zuverlässig zu reparieren, hat die MTU Maintenance Canada das Accessories Repair Center of Excellence aufgebaut. Zum Video ...

Ihr 20-jähriges Bestehen feierte die MTU Main­tenance Canada gemeinsam mit Kunden, Geschäfts­partnern und Mit­arbeitern auf ihrem Firmen­gelände nahe des Flug­hafens von Vancouver, verbunden mit einem Besuch der Abbotsford Airshow.

Seit 1998 ist die MTU Maintenance Canada Teil des MTU Main­tenance-Netzwerks. Das Unter­nehmen ist spezialisiert auf die Instand­haltung der Trieb­werks­muster CF6, CFM56 und V2500 sowie auf umfassende Leistungen für Anbau­geräte und Line Replaceable Units (LRUs) für eine Reihe von Trieb­werken – vom CF34 bis hin zum GE90.

Mehr als 1.100 Triebwerke hat die inzwischen hundert­pro­zentige Tochter der MTU Aero Engines in den vergangenen zwei Jahr­zehnten in ihrem Shop überholt. 2011 wurde das Accessory Repair Center aufgebaut, ein Kompe­tenz­zentrum für die Repa­ratur von Anbau­geräten, das jährlich mehr als 11.000 solcher Bau­teile instand setzt. Mit fast 400 hoch­quali­fizierten Fach­kräften ist sie ein geschätzter Arbeit­geber im Bereich Luft- und Raumfahrt in der Region.

aeroreport_acessory-repair-center

Im 2011 eröffneten Accessory Repair Center werden jährlich mehr als 11.000 Bauteile instand gesetzt.

aeroreport_arbeiten-an-einem-v2500-kerntriebwerk

Arbeiten an einem V2500-Kerntriebwerk. 2019 sollen bis zu 40 V2500-Shop Visits durchgeführt werden.

aeroreport_gute-lage

In unmittelbarer Nähe zum internationalen Flug­hafen Vancouver unterhält die MTU-Tochter ihren Shop zur Reparatur von Triebwerken und Anbaugeräten sowie für Triebwerkstests.

aeroreport_junge-fachkraefte

Junge Fachkräfte arbeiten bei der MTU Maintenance Canada Seite an Seite mit erfahrenen Mitarbeitern. Die Belegschaft stammt aus rund fünfzig Nationen.

aeroreport_know-how

Für die Reparatur von Anbaugeräten ist besonders präzises Arbeiten gefragt.

aeroreport_reparatur-von-anbaugeraeten

Bei der Reparatur von Anbaugeräten sind hochqualifizierte Fachkräfte am Werk.

aeroreport_spezielle-leistungen

Der Fokus der Instandhaltung liegt auf den Triebwerks­mustern CF6, CFM56 und V2500 sowie auf umfassenden Leistungen für Anbau­geräte und Line Replaceable Units (LRUs).

aeroreport_v2500-instandsetzung

Seit Sommer 2018 ist die MTU Maintenance Canada der dritte MTU-Standort neben Hannover und Zhuhai für V2500-Instandsetzung.

Inside MTU: „20er-Geschichte“

Vier Mitarbeiter der MTU Maintenance Canada erzählen ihre „20er-Geschichte“ Weiterlesen ...

„Wir blicken voller Stolz zurück auf die lange Zeit, in der wir nun schon erfolgreich in der Betreuung von zivilen und mili­tärischen Kunden in Nord- und Süd­amerika tätig sind”, so Helmut Neuper, Geschäfts­führer der MTU Maintenance Canada. „Und ich freue mich, diese Erfolgs­geschichte mit Instand­haltungs­leistungen für V2500-Triebwerke fort­zusetzen, die wir im Dezember 2017 eingeführt haben.“

Der erste Shopvisit eines V2500 wurde in diesem Sommer erfolgreich abgeschlossen. Die Über­holung erfolgte im Rahmen einer im vergangenen Jahr geschlossenen Verein­barung zwischen IAE und der MTU, nach der die MTU Main­tenance Canada MRO-Leistungen für V2500-Antriebe innerhalb des IAE-Kunden­dienst­­netzes erbringen wird.

Und die Zeichen stehen weiter auf Wachstum: "Die MTU hat in den Aufbau der neuen Instand­haltungs­linie am Standort Richmond in British Columbia 17 Millionen kana­dische Dollar investiert", sagt Neuper. "Für dieses Jahr sind rund 25 V2500-Trieb­werks­über­holungen bei der MTU Maintenance Canada geplant, nächstes Jahr sollen es bis zu 40 Shop Visits werden."

MTU-Newsletter
MTU-Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Hochtechnologie und exzellenten Service „made by MTU“. Wir blicken aber auch über den Tellerrand hinaus auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Die Mutter aller Billigflüge

05.2013 | Die Southwest Airlines ist die größte Inlandsfluggesellschaft der USA und seit 40 Jahren profitabel. Die älteren Versionen der fast 700 Flugzeuge zählenden Boeing 737-Flotte werden jetzt ausgemustert. Danke der MTU Maintenance können die CFM56-3-Triebwerke auch in den kommenden Jahren noch hocheffizient eingesetzt werden.