Vom Postflieger zum Global Player

Die ersten Einsätze der US-Fluggesellschaft waren überschaubar: Mit Luftpost-Lieferungen ins westliche Pennsylvania und das Ohio Valley ging US Airways unter dem Namen All-American Airways 1939 an den Start. Der erste Passagierflug erfolgte zehn Jahre später mit einer Douglas DC-3. Die Airline ging in den Steilflug, wuchs schnell und wechselte nach Übernahmen und Fusionen mehrfach ihren Namen – in Allegheny Airways, US Air und schließlich US Airways. Seit 20 Jahren vertraut US Airways auf die Kompetenz der MTU Maintenance.

11.2013 | Autorin: Nicole Geffert

Professionell, vertrauens­voll und zuverlässig – Christoph Heck, Leiter Marketing & Sales Americas bei der MTU Maintenance Hannover, muss nicht lange überlegen, wenn er nach den Qualitäten der Zusammen­arbeit mit US Airways gefragt wird. 1993 wurde die Flug­gesellschaft Kunde bei der MTU Maintenance, damals mit einem Ver­trag für die Instand­setzung des V2500, der bis heute läuft. 2011 kam das CF6-80 von General Electric dazu. „Bis heute haben wir mehr als 300 Trieb­werke von US Airways in unserem Shop instand­gesetzt“, so Heck.

In diesem Sommer stand für die MTU Maintenance in Hannover auch die Über­holung des 1.500. CF6-80-Trieb­werks an, welches ein Trieb­werk von US Airways ist. Da sich gleichzeitig die 20-jährige Partner­schaft von US Airways und MTU Maintenance jährte, kam eine hoch­rangige Delegation von US Airways gerne der Einladung der MTU nach, dieses Ereignis am Standort Hannover gemeinsam zu feiern. „Wir freuen uns sehr, dass wir diesen besonderen Moment mit einem unserer längsten und engsten Kunden teilen dürfen“, erklärte Dr. Stefan Weingartner, Vorstand Zivile Instand­haltung der MTU Aero Engines. „Die Instand­setzung des CF6-80 ist einer unserer bedeutendsten Services. Seit nunmehr fast 25 Jahren setzen wir dieses Triebwerk in Hannover in­stand, dem ersten Standort des MTU Maintenance-Netzwerks und Kompetenz­zen­trum für mittlere und große Flugtrieb­werke. Wir sind zuversichtlich, unseren Erfolg mit diesem Trieb­werk in den nächsten Jahren fortzusetzen.“

„Die Zusammen­arbeit mit der MTU Maintenance ist hervorragend und sehr vertrauens­voll“, betonte auch David Seymour, Senior Vice President Technical Operations bei US Airways. „Ich freue mich sehr darauf, unsere Partnerschaft mit der neuen American Airlines, die nach der Fusion zwischen US Airways und American Airlines in den näch­sten Wochen entstehen wird, weiter auszubauen.“ Durch feste Bestellungen von mehr als 600 neuen Flug­zeugen erhielte die neue American Airlines eine der modernsten und effizientesten Flotten der Luftfahrt­branche, was gleichzeitig eine Basis für weitere Investitionen in Technologien, Produkte und Services sei, verkündet die Gesellschaft. Die neue American Airlines plant, mehr als 6.700 Flüge pro Tag zu 336 Zielen in 56 Ländern zu absolvieren und die aktuellen Drehkreuze von American Airlines und US Airways zu erhalten, um den Kunden noch mehr Reise­möglichkeiten zu bieten.

CF6-80-Triebwerk auf der Flowline der MTU Maintenance Hannover.

„Der Besuch von US Airways zeigt deutlich, dass hier beide Seiten an einer Fort­setzung der Zusammen­arbeit interessiert sind“, sagt Heck. Weiteren Schub erhält die gewachsene Partner­schaft durch den Fünf-Jahres-Vertrag über die Instand­setzung der CF34-10E6-Triebwerke, den US Airways und die MTU Maintenance unterzeichneten. Dieses neue Kapitel in der gemeinsamen Erfolgs­story wurde ebenfalls in diesem Sommer aufgeschlagen. Bis zu 44 Antriebe für die Embraer E190-Flotte der Airline werden bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg instandgesetzt. 2002 hatte sie als erster unabhängiger Instand­halter weltweit die Lizenz für Reparatur und Über­holung der CF34-Serie von General Electric bekommen. Der Standort in Ludwigsfelde ist ein GE-CF34™ Service Provider und innerhalb dieses Netz­werks der erste Main­tenance- Standort weltweit, der alle drei Versionen des Trieb­werks bearbeitet und betreut: das CF34-3, CF34-8 und CF34-10. „US Airways ist ein langjähriger und treuer Kunde der MTU Maintenance“, bestätigt Geschäfts­führer André Sinanian. „Mit dem neuen CF34-10 Vertrag haben wir die Grund­lage einer erfolgreichen Fort­setzung geschaffen.“

Die CF34-10E6-Antriebe der Embraer E190-Flotte von US Airways werden bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg instandgesetzt.

Die CF34-10E6-Antriebe der Embraer E190-Flotte von US Airways werden bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg instandgesetzt.

Die CF34-10E6-Antriebe der Embraer E190-Flotte von US Airways werden bei der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg instandgesetzt.

Die Hoch­techno­logie-Reparatur­verfahren „made by MTU“ garantieren eine erst­klassige Performance der reparierten Teile sowie höhere Trieb­werks­laufzeiten zu effizienten Kosten. „Unsere Hightech-Reparatur­verfahren kommen auch in der Instand­setzung der V2500- und CF6-80-Triebwerke zum Einsatz“, versichert Norbert Möck, Director Engine Programs bei der MTU Maintenance Hannover. „Für US Airways haben wir spezifische und flexible Lösungen entwickelt, um eine kosten­optimierte Instand­haltung sicher­zustellen – zum Beispiel für die V2500-A1-Antriebe der A320-Flotte, die seit vielen Jahren zuverlässig ihren Dienst verrichten, nun aber in die Jahre gekommen sind und über die nächsten Jahre nach und nach in den Ruhestand gehen“, fügt Jay Aiken, Director Marketing & Sales Americas, hinzu. Die Airlines nennen das Out­phasing und wollen natürlich zuvor das Rest­leben des Trieb­werks so weit wie möglich nutzen. Möck: „Da helfen die im Vergleich zu einem Neuteil sehr kosten­günstigen Reparaturen, aber auch die Expertise der MTU bei der Beschaffung von Gebraucht­teilen, die Instand­haltungs­kosten ziel­gerichtet auf den geplanten Outphasing-Termin hin zu optimieren.“

US Airways größte Airbus-Flotte der Welt

US Airways verfügt über die größte Airbus-Flotte der Welt.

Seit der Fusion mit America West Airlines im September 2005 ist US Airways die fünft­größte Fluglinie der Vereinigten Staaten. Gemeinsam mit US Airways Shuttle und US Airways Express, zwei hundert­prozentigen Tochter­gesell­schaften, unter­nimmt die Airline – Stand Sommer 2013 – mehr als 3.200 Flüge pro Tag zu 203 Zielen in den USA, Kanada, Mexiko, Europa, den Nahen Osten, der Karibik sowie Mittel- und Süd­amerika. Sie beschäftigt rund 33.000 Mitarbeiter und verfügt über die größte Airbus-Flotte weltweit.

Mit den Partnern von US Airways Express befördert US Airways jährlich etwa 80 Millionen Passagiere und betreibt Drehkreuze in Charlotte, North Carolina, Philadelphia, Phoenix und Washington D.C. Die Flotte für die Haupt­strecken umfasst Airbus-Flugzeuge der Typen A319, A320, A321 und A330 sowie Boeing 737, 757 und 767. Die Express-Flotte setzt 285 regionale Jets und Turboprop-Flugzeuge ein.

Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum: Der nächste Meilenstein ist die Fusion mit American Airlines.

MTU-Newsletter
MTU-Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Hochtechnologie und exzellenten Service „made by MTU“. Wir blicken aber auch über den Tellerrand hinaus auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

BA CityFlyer setzt auf Effizienz

10.2017 | BA CityFlyer über die Eigenheiten des London City Airport, den Wettbewerb im Regionalsegment und die effiziente Instandhaltung seiner CF34-Triebwerke: Flottenchef Mark Leather berichtet, wie sich die Fluggesellschaft im Premiummarkt etabliert hat und die Wünsche ihrer Kunden erfüllt.

Ende einer Ära

05.2015 | Der Abschiedsflug der MD-11 im Liniendienst beendet das Zeitalter der dreistrahligen Verkehrs­flugzeuge. Dabei war sie in den 1990er Jahren als erster Passagierjet mit Winglets ihrer Zeit voraus.