people

#SmartNewNormal bei der MTU Maintenance

Mit Blick auf den Bedarf ihrer Kunden und Märkte fährt die MTU Maintenance den Betrieb jetzt wieder hoch.

05.2020 | Autorin: Victoria Nicholls

Autorin:
Victoria Nicholls berichtet innerhalb der MTU-Unter­nehmens­kommuni­kation über Themen wie Trieb­werks-MRO, Leasing und Asset Management sowie inter­nationale Markt­trends. Die gebürtige Britin wohnt in Berlin und arbeitet an den MTU-Standorten in Hannover und Ludwigsfelde.

Kopf

Was sich in nur einer Woche alles ändern kann! Nach dreiwöchiger Pause beginnt für die MTU Maintenance an ihren Standorten Hannover und Berlin mit dem Wiederanlauf des Betriebs ein „Smart New Normal“.

Der Bau der neuen Werkhalle mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern und zugehörigem Verwaltungsgebäude bei der MTU Maintenance Hannover schreitet gut voran. Fahren Sie über das Bild für eine größere Ansicht

Der Bau der neuen Werkhalle mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern und zugehörigem Verwaltungsgebäude bei der MTU Maintenance Hannover schreitet gut voran.

baustellen

Der Bau der neuen Werkhalle mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern und zugehörigem Verwaltungsgebäude bei der MTU Maintenance Hannover schreitet gut voran.

MLS führt ihre Triebwerksinspektion derzeit auch virtuell durch. So bekommen sie, ohne Vorort zu sein, schon einen Eindruck vom Zustand des Triebwerks. Fahren Sie über das Bild für eine größere Ansicht

MLS führt ihre Triebwerksinspektion derzeit auch virtuell durch. So bekommen sie, ohne Vorort zu sein, schon einen Eindruck vom Zustand des Triebwerks.

virtual_inspection

MLS führt ihre Triebwerksinspektion derzeit auch virtuell durch. So bekommen sie, ohne Vorort zu sein, schon einen Eindruck vom Zustand des Triebwerks.

Im gesamten Netzwerk passen die Shops ihre Kapazitäten flexibel für den künftigen Bedarf an. Das Unternehmen hatte zudem kritische Teile und Reparaturen identifiziert und mit den jeweiligen Regierungen bereits den Fortlauf des Betriebs in Dallas, Vancouver und Zhuhai ausgehandelt. Auch in den Reparaturzentren in München und Kuala Lumpur geht die Arbeit weiter. Darüber hinaus investiert das Unternehmen weiterhin in den Ausbau seiner Anlagen, beispielsweise in Hannover, wo der Bau der neuen Werkhalle mit einer Fläche von 22.000 Quadratmetern und zugehörigem Verwaltungsgebäude gut voranschreitet.

Mit #SmartNewNormal bleibt die MTU ihrem Wesen treu, denn seit jeher geben die Triebwerksexperten des Unternehmens nicht auf, bevor sie nicht die optimale Lösung gefunden haben – dies gilt umso mehr in diesen ungewohnten und dynamischen Zeiten. Das bewies auch die MTU Maintenance Lease Services (MLS), als sie kürzlich für ihren Kunden Vallair eine virtuelle Inspektion vornahm. Virtuelle Prüfungen werden die Vor-Ort-Inspektion zwar niemals ersetzen, geben aber dennoch einen Eindruck vom Zustand des Triebwerks und helfen, über das weitere Asset Management zu entscheiden.

Video: Wiederanlauf Hannover Artikel mit Video

Wiederanlauf Hannover

In unserem Video zeigen wir Ihnen, wie der Betrieb während der Stilllegung und nun nach dem Hochlauf aussieht. Zum Video

Angesichts der aktuellen Herausforderungen untersucht das Unternehmen kreative und smarte Ansätze, um der Luftfahrt zu einem Neustart zu verhelfen. Mit innovativen und wirtschaftlichen Triebwerkslösungen unterstützt die MTU Fluggesellschaften dabei, ihre Cashflows zu optimieren, Kosten wo möglich zu senken und so ihr Überleben zu sichern. Darüber hinaus investiert der MRO-​Dienstleister fortlaufend in Kostensenkungsmaßnahmen für Betreiber, darunter smarte Reparaturen und flexible Leasingservices sowie die Beschaffung von Teardown Engines und von gebrauchten, aber einsatzfähigen Teilen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Der AEROREPORT ist das Luftfahrtmagazin der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller.
„Die Welt der Luftfahrt mit MTU-Brille“ bringt auf den Punkt, worüber der AEROREPORT berichtet. „REPORT“ steht für Hochtechnologie
und exzellenten Service „Made by MTU“, „AERO“ für den Blick über den Tellerrand hinaus, auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Fliegen und die Technologie, die es ermöglicht, sind faszinierend und bieten ein breites Themenspektrum für ein Luftfahrtmagazin: mehr als hundert Jahre
Geschichte und viele Fragestellungen für die Zukunft der Luftfahrt angesichts von Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Ressourcenknappheit.