„Wir bieten dem Kunden garan­tiert die beste Lösung“

MRO-Service nach Maß für jedes Trieb­werk: Das neue Produkt­portfolio der MTU Main­tenance rückt Leistung, Kosten­ein­sparung, Transferier­barkeit und Wert­schöpfung in den Vordergrund.

04.2019 | Autorin: Victoria Nicholls

Autorin:
Victoria Nicholls berichtet innerhalb der MTU-Unter­nehmens­kommuni­kation über Themen wie Trieb­werks-MRO, Leasing und Asset Management sowie inter­nationale Markt­trends. Die gebürtige Britin wohnt in Berlin und arbeitet an den MTU-Standorten in Hannover und Ludwigsfelde.

AEROREPORT: Hand aufs Herz, B2B-Pro­dukt­mar­ke­ting kann recht lang­wei­lig sein. War­um lohnt es sich trotz­dem wei­ter­zu­le­sen?

Martin Friis-Petersen: Pro­dukt­mar­ke­ting ist viel­leicht nicht im­mer span­nend, aber Trieb­wer­ke sind es!

Als mein Mar­ke­ting­team mir sei­ne Idee vor­stell­te, zum Roll-out un­sers neu­en Pro­dukt­port­fo­li­os ei­nen Image­film über ein ty­pi­sches Trieb­werk zu ma­chen, war ich zu­erst skep­tisch, denn so et­was gibt es schlicht nicht. Aber dann fiel mir auf, dass das ja ge­nau der Kern der Sa­che ist: Wir bei der MTU ha­ben mit „ty­pisch“ nichts am Hut.

Video: MTUPlus Intelligent Solutions Artikel mit Video

MTUPlus Intelligent Solutions

Die MTU Maintenance, der weltweit führende Anbieter von maß­geschneiderten Service­leistungen für Luftfahrt­antriebe, hat kürzlich sein neu definiertes Service­portfolio MTUPlus Intelligent Solutions vorgestellt. Zum Video ...

Son­dern?

Je­des Trieb­werk hat ei­nen an­de­ren Be­trei­ber, ei­ne an­de­re Ein­satz­um­ge­bung und Be­triebs­art. Und da­mit auch ganz ei­ge­ne An­for­de­run­gen. Die­se gilt es, best­mög­lich und ge­zielt zu er­fül­len.

Al­so mehr nach je­wei­li­gem Be­darf und we­ni­ger Schnick­schnack.

Ge­nau! Neh­men wir bei­spiels­wei­se SAVEPlus, un­se­re maß­ge­schnei­der­te Ma­tu­re-En­gi­ne-Lö­sung, mit der die Kos­ten für die rest­li­che Le­bens­dau­er ei­nes Trieb­werks re­du­ziert wer­den: Da­mit kön­nen wir bei­spiels­wei­se ei­nem Kun­den, der 7.000 wei­te­re Zy­klen braucht, ein Er­satz­trieb­werk be­reit­stel­len oder ein Trieb­werk für ihn über­ar­bei­ten oder ihm, wenn ei­ne kom­plet­te Über­ho­lung ei­nes Trieb­werks un­nö­ti­ge Kos­ten ver­ur­sa­chen wür­de, ein Lea­sing-Trieb­werk an­bie­ten. Die­se Lö­sung kann na­tür­lich auch auf gan­ze Flot­ten an­ge­wen­det wer­den. Da­zu muss man über­le­gen, wie man die größ­ten Kos­ten­vor­tei­le her­aus­holt.

Hat der Markt ei­nen Be­darf an Ma­tu­re-En­gi­ne-Kon­zep­ten?

Aber si­cher. Ak­tu­ell bie­ten wir die­se Ser­vices zum Bei­spiel für das CF6-80C2. In den nächs­ten Jah­ren wer­den sie auch für V2500-A5- und CFM56-7-Trieb­wer­ke höchst­in­ter­es­sant wer­den. Die ak­ti­ve Flot­te ist groß, und die Trieb­wer­ke kom­men all­mäh­lich in die Jah­re. Da­mit stei­gen auch die MRO-Kos­ten, da Shop Vi­sits ma­te­rial­in­ten­si­ver und auf­wän­di­ger wer­den. Vie­le von ih­nen wer­den in den kom­men­den zehn Jah­ren au­ßer Be­trieb ge­nom­men, wenn Air­lines die neu­en Sin­gle Ais­les in Dienst stel­len.

Was bie­ten Sie den Kun­den denn noch an?

Mich per­sön­lich be­geis­tert vor al­lem MOVEPlus für Lea­sing­ge­ber. Die­se Lö­sung senkt die Ri­si­ken und ge­ne­riert durch trans­fe­rier­ba­re MRO-Ser­vices mehr Um­satz. Wie wir fest­ge­stellt ha­ben, in­ter­es­sie­ren sich Lea­sing­un­ter­neh­men im­mer mehr für MRO-be­zo­ge­ne Ent­schei­dun­gen und wol­len beim Wech­sel zwi­schen Lea­sing­neh­mern in­vol­viert sein, um In­stand­hal­tungs­re­ser­ven zu ma­na­gen und zu op­ti­mie­ren und Shop Vi­sits zu pla­nen. Wir kön­nen ih­nen das und noch vie­les mehr bie­ten, zum Bei­spiel ei­ne schnel­le Wie­der­ver­mark­tung und vor­her­sag­ba­re Kos­ten. Und na­tür­lich un­ser kom­plet­tes Kom­pe­tenz­spek­trum, so­zu­sa­gen un­ser Ge­hirn.

Als Sym­bol des neu­en Port­fo­li­os wur­de auch ein Ge­hirn ge­wählt. War­um?

Da wir auch mit viel Lei­den­schaft bei der Sa­che sind, hät­te es eben­so ein Herz sein kön­nen. Am En­de ist es aber un­ser Wis­sens­schatz, un­ser Ge­hirn eben, wo­von Kun­den wirk­lich pro­fi­tie­ren. Bei der MTU ar­bei­ten zahl­rei­che Ex­per­ten, die mit gro­ßem En­ga­ge­ment für sie die bes­ten Lö­sun­gen ent­wi­ckeln. Des­halb ha­ben wir das Ge­hirn als Sym­bol ge­wählt und stel­len da­zu auch un­se­re Mit­ar­bei­ter vor.

Was den­ken Sie: War­um wird das neue Port­fo­lio am Markt für Über­ra­schung sor­gen?

Ehr­lich ge­sagt, es wird wohl kaum je­mand vor Auf­re­gung dar­über, was die MTU Main­ten­an­ce als nächs­tes Pro­dukt auf den Markt bringt, schlaf­lo­se Näch­te ver­bracht ha­ben. Aber es ist un­se­re Auf­ga­be, Markt­trends zu er­ken­nen und un­ser Port­fo­lio auf die Kun­den­an­for­de­run­gen von mor­gen vor­zu­be­rei­ten. Das war ei­ner der Grün­de, war­um wir un­ser Pro­dukt- und Ser­vice­port­fo­lio neu­de­fi­niert ha­ben.

Wir sind be­reits seit fast 40 Jah­ren im MRO-Ge­schäft und zwar sehr er­folg­reich. Als un­ab­hän­gi­ger Dienst­leis­ter ist es für uns wich­tig, den Kun­den im­mer ein biss­chen mehr zu bie­ten, da­mit sie zu uns kom­men. Wir müs­sen uns ein­fach im­mer et­was mehr an­stren­gen, sonst ge­hen wir un­ter.

Ein wich­ti­ger An­reiz sind Kos­ten­ein­spa­run­gen. PERFORMPlus zum Bei­spiel er­mög­licht durch kun­den­spe­zi­fi­sche MRO-Ser­vices mehr Flug­stun­den zu nied­ri­ge­ren Kos­ten. Durch maß­ge­schnei­der­te Ar­beits­plä­ne, al­ter­na­ti­ve Re­pa­ra­tur­mög­lich­kei­ten, En­gi­ne Trend Mo­ni­to­ring und Vor-Ort-Ser­vices ver­län­gern wir die Lauf­zei­ten am Flü­gel.

Was zählt noch?

Dass wir Um­satz ge­ne­rie­ren. Und mit VALUEPlus tun wir das, denn As­set-Ei­gen­tü­mer kön­nen zum En­de der Le­bens­dau­er ih­rer As­sets noch ein­mal al­les aus ih­nen her­aus­ho­len. Das kann eben­so ein Di­rekt­ver­kauf sein wie der Aus­bau oder ei­ne ver­län­ger­te Ver­mie­tung.

Er­zäh­len Sie doch ein we­nig über die Men­schen hin­ter den ein­zel­nen Pro­duk­ten.

Sie al­le ar­bei­ten für un­se­re MRO-Pro­gram­me:

PERFORMPlus

PERFORMPlus, un­se­re Lö­sung für neue­re Trieb­wer­ke, wird von Chris­ti­ne Gou­thro vor­ge­stellt. Sie lebt und ar­bei­tet in Los An­ge­les und ver­kauft für uns Tei­le- und Ac­ces­so­ry-Re­pa­ra­tu­ren. Sie leis­tet aus­ge­zeich­ne­te Ar­beit und be­geis­tert sich – das passt wie­der­um gut zum The­ma Leis­tung – für Yo­ga, Me­di­ta­ti­on und den Lauf­sport.

SAVEPlus

Das Ge­sicht von SAVEPlus ist Mi­cha­el Krug. Der Ver­triebs­ma­na­ger für Eu­ro­pa ar­bei­tet seit knapp 20 Jah­ren bei der MTU in Han­no­ver und kennt un­se­re Trieb­wer­ke in- und aus­wen­dig.

VALUEPlus

Luc Mor­van aus Frank­reich re­prä­sen­tiert VALUEPlus. Er ist kürz­lich nach Sin­ga­pur ge­zo­gen, um dort ei­ne Nie­der­las­sung für MTU Main­ten­an­ce Lea­se Ser­vices auf­zu­bau­en. Er ist be­reits seit meh­re­ren Jah­ren im As­set Ma­nage­ment tä­tig.

MOVEPlus

Fa­bri­zio Lau­ren­ti ist der Mann für MOVEPlus. Sein tech­ni­sches Ver­ständ­nis ist be­ein­dru­ckend. Dank sei­ner Kennt­nis­se über die Be­triebs­ab­läu­fe und das Flot­ten­ma­nage­ment von Air­lines weiß er auch, was As­set-Ei­gen­tü­mer brau­chen. Fa­bri­zio kommt aus Ita­li­en und ist noch recht neu im Team, aber wir set­zen gro­ße Hoff­nun­gen auf ihn.

MTU-Newsletter
MTU-Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Hochtechnologie und exzellenten Service „made by MTU“. Wir blicken aber auch über den Tellerrand hinaus auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

40 Jahre

11.2019 | 40 ist mehr als eine Zahl: Mitarbeiter der MTU Maintenance erzählen von prägenden Momenten und Chancen für die Zukunft.

Vor 40 Jahren wurde die MTU Maintenance gegründet

09.2019 | In direkter Nähe zum Flughafen Hannover-Langenhagen erfolgt vor 40 Jahren der Spatenstich für den Bau des ersten Standorts der MTU Maintenance. Eine Zeitreise zurück in die Gründungsjahre, als das erste zivile Triebwerk im Shop noch ehrfürchtig bestaunt wird.