Echte Netz­werker: die Engineering-Experten der MTU

USA - Rocky Hill

06.2018

Aviation

Rocky Hill im US-Bundesstaat Connecticut. Klare Flüsse, saftig grüne Wiesen und farben­prächtige Wälder – mit der Gegend in Neu­england assoziiert man die Schön­heit des Indian Summer. Die MTU Aero Engines North America (AENA) wurde aber nicht aufgrund der Natur­schön­heiten hier angesiedelt: Ausschlag­gebend war die Nähe zum Triebwerks­hersteller und MTU-Partner Pratt & Whitney. „Die Zusammen­arbeit mit Pratt & Whitney ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit. Der Triebwerks­her­steller ist nicht nur unser Partner bei der Entwicklung neuer Antriebe, sondern auch ein wichtiger Kunde für unsere Ingenieur­dienst­leistungen“, sagt Neeraj Rai, Business Devel­opment Manager bei der MTU AENA.

Breit gefächertes Portfolio

Die amerikanische MTU-Niederlassung hat viel Know-how und Erfahrung im Engi­neering. „Unser Team in den Vereinigten Staaten ent­wickelt, designt und modelliert Inno­vationen – ganz gleich ob es um ein Einzel­teil geht, ein komplexes System oder das Manage­ment eines umfassenden Projekts. Unser Unternehmen ist ganz klar vom Kunden­wunsch getrieben“, unterstreicht Rai.

Der große Vorteil ist, dass die MTUler die Sprache des Kunden sprechen: „Wir ver­stehen nicht nur die Kunst und die Wissen­schaft des Ingenieur­wesens, sondern auch, was unseren Kunden Kopf­schmerzen bereitet. Das sind Zeitdruck, Kosten­sensitivität, Export­beschränkungen und hohe Qualitäts­ansprüche“, sagt MTU AENA-Geschäfts­führer Jonathan Leach. „Unsere Kunden kommen aus verschiedenen Gründen zu uns, insbesondere da die MTU eine ausgezeichnete Reputation bei Engineering-Dienst­leistungen genießt.“ Das Engineering-Team der MTU AENA hat umfangreiche Erfahrung, die vom Konzept- und Detail­design über das Projekt­manage­ment bis hin zur Erprobung und Vali­dierung reicht - von der Indienst­stellung bis zum Ausphasen. Einem Schlüssel­kunden hat die Expertise der AENA jüngst Ein­sparungen in Höhe von 700.000 Dollar ermöglicht: Die Ingenieure haben in der TeamCenter-Umgebung des Kunden ein Auto­mati­sierungstool implementiert. Ein weiterer Kunde, der im Bereich aero-derivative Antriebe tätig ist, profitierte im After­market-Bereich vom Know-how der AENA. Für ihn wurden individuelle Kompo­nenten-Repara­turen sowie Handbücher entwickelt.