Neuer Be­fund­pro­zess bei der Trieb­werks­in­stand­haltung

Projekt „Befund 4.0“

09.2018

Das Projekt der MTU Maintenance Berlin-Brandenburg soll den Befund­pro­zess bei der Trieb­werks­instand­setzung effizienter, sicherer und ergo­nomischer machen. Die Test­phase ist bis Juli 2019 geplant und soll in einem Demonstrator enden.

Das Projekt wird mit Hilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Europäischen Union gefördert.

Befundmanagement In einem System werden alle relevanten Daten zu den verschiedenen Trieb­werks­typen zentral gesammelt und zugänglich gemacht. Die Mit­arbeiter sehen daraus die für das Bau­teil relevanten Informa­tionen.

Technology Enhanced Maintenance Die Mitarbeiter werden bei der Befundung durch innovative Technologien unter­stützt. Dadurch werden die Arbeits­pro­zesse verein­facht und effizienter.

Datenbrille Sie ermöglicht die visuelle Dar­stellung der Informa­tionen. Der Mitarbeiter kann direkt am Bau­teil stehen und ist dadurch orts­un­ge­bunden. Die Brille erkennt Bau­teile selb­ständig, ein Ingenieur kann durch die Augen des Befunders sehen und Fragen direkt mit ihm am Bau­teil klären.

E-Pen Damit können Be­schädigungen markiert oder mit einem Kom­mentar ver­sehen werden.

Befundung Das Bau­teil wird auf seine Be­schädigungen unter­sucht und kate­gorisiert. Dabei wird ent­schieden, ob das Bau­teil ver­schrot­tet oder repariert wird, oder ob es betriebs­bereit ist. Die Ent­scheidungen des Befund­mit­arbeiters kann dann im System nach­voll­zogen werden.

MTU-Newsletter
MTU-Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Hochtechnologie und exzellenten Service „made by MTU“. Wir blicken aber auch über den Tellerrand hinaus auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kontinuums­roboter eröffnet neue Möglichkeiten

05.2017 | Schnelle und flexible Reparatur­lösungen gewinnen bei der Instand­haltung von Trieb­werken an Bedeutung. Wissen­schaftler an der Leibniz Universität forschen im Kompetenz­zentrum für Turbine und MRO, gemeinsam mit der MTU Aero Engines, an einer richtungs­weisenden, neuen Methode.

Unterwegs mit der Tyrol Air Ambulance

11.2016 | Mit bis zu sechs speziell ausgestatteten Flug­zeugen fliegen die Kranken­trans­port-Profis von Tyrol Air Ambulance über 3.000 Patienten im Jahr in ihre Heimatländer - eine logistische, fliegerische und technische Meisterleistung, hinter der 40 Jahre Erfahrung stecken.

Vor 40 Jahren wurde die MTU Maintenance gegründet

09.2019 | In direkter Nähe zum Flughafen Hannover-Langenhagen erfolgt vor 40 Jahren der Spatenstich für den Bau des ersten Standorts der MTU Maintenance. Eine Zeitreise zurück in die Gründungsjahre, als das erste zivile Triebwerk im Shop noch ehrfürchtig bestaunt wird.