aviation

On-Site-Services für einen reibungslosen Flugbetrieb

Für einen reibungslosen Flugbetrieb von Frachtkunden wie der AeroLogic steht die MTU Maintenance rund um die Uhr für On-Site-Services an Flughäfen und Kundenstandorten zur Verfügung.

10.2020 | Autorin: Victoria Nicholls

Autorin:
Victoria Nicholls berichtet innerhalb der MTU-Unter­nehmens­kommuni­kation über Themen wie Trieb­werks-MRO, Leasing und Asset Management sowie inter­nationale Markt­trends. Die gebürtige Britin wohnt in Berlin und arbeitet an den MTU-Standorten in Hannover und Ludwigsfelde.

Kopf

Viele Frachtfluggesellschaften sind systemrelevant und fliegen derzeit unter voller Auslastung ihrer Kapazitäten. Mit der AeroLogic, einem Joint Venture mit 50:50-Beteiligung von DHL Express und Lufthansa Cargo, gehört dazu auch ein Exklusivkunde der MTU Maintenance. Ein On-Site-Team aus zwei Line Inspectors und einem Qualitätsingenieur der MTU Maintenance Hannover reiste vor Kurzem an den Flughafen Leipzig/Halle (LEJ), um an der sechsstufigen Niederdruckturbine eines GE90-110B-Triebwerks eine Schaufel auszutauschen. Der geplante Eingriff verlief wie vorgesehen, sodass die Boeing 777F nahtlos wieder ihren Betrieb aufnehmen konnte.

**On-Site-Services:** Die MTU Maintenance bietet eine 24/7 Rufbereitschaft und ein großes Netzwerk mit Standorten auf der ganzen Welt. Fahren Sie über das Bild für eine größere Ansicht

On-Site-Services: Die MTU Maintenance bietet eine 24/7 Rufbereitschaft und ein großes Netzwerk mit Standorten auf der ganzen Welt.

em2_0539

On-Site-Services: Die MTU Maintenance bietet eine 24/7 Rufbereitschaft und ein großes Netzwerk mit Standorten auf der ganzen Welt.

**Cargoexperte:** Aerologic ist ein Joint Venture zwischen DHL Express und Lufthansa Cargo mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle. Fahren Sie über das Bild für eine größere Ansicht

Cargoexperte: Aerologic ist ein Joint Venture zwischen DHL Express und Lufthansa Cargo mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle.

em2_0591

Cargoexperte: Aerologic ist ein Joint Venture zwischen DHL Express und Lufthansa Cargo mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle.

Die MTU Maintenance ist seit 2012 für die gesamte GE90-110B-Triebwerksflotte der AeroLogic zuständig. Kürzlich verlängerten die beiden Partner ihren MRO-Exklusivvertrag um weitere zwölf Jahre. Die Vereinbarung umfasst einen vollständigen Support inklusive Engine Trend Monitoring, Flottenmanagement und On-Site-Support sowie die Bereitstellung von Ersatztriebwerken. Ihren Sitz hat die AeroLogic am Flughafen Leipzig/Halle. Der Cargo-Experte verfügt über die modernste Frachtflugzeugflotte in Europa und betreibt ausschließlich Flugzeuge vom Typ Boeing 777F, die mit einer maximalen Nutzlast von über 100 Tonnen rund 9.000 Kilometer zurücklegen können.

Zur Sicherung des Flugbetriebs von Frachtkunden wie der AeroLogic bietet die MTU Maintenance neben MRO- und Leasingservices einen rund um die Uhr erreichbaren Bereitschaftsdienst für sogenannte On-Site-Services an Flughäfen und Kundenstandorten an. Ausgeführt werden diese Einsätze von eigens hierfür zuständigen Triebwerksspezialisten aus dem weltweiten Unternehmensnetzwerk und Expertenteams in Brasilien, Kanada, den USA, Deutschland und China.

1_dscn1797

Vorbereitung für den Ausbau des Turbine Rear Frames (TRF).

2_dscn1904

Nach Ausbau des Turbine Rear Frames …

3_dscn1814

… werden die Stufe-6-Schaufeln der Niederdruckturbine sichtbar.

4_dscn1867

Auf Tuchfühlung mit der Stufe 6 der Niederdruckturbine.

Mit On-Site-Services wird die Einsatzfähigkeit von Triebwerken wiederhergestellt – bei maximaler Wirtschaftlichkeit und oftmals unter großem Zeitdruck. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl kleinere Reparaturen wie Boroblending an Hochdruckverdichtern als auch Top-Case-Reparaturen oder sogar den Austausch ganzer Module zur Schadensbehebung und folglich Verlängerung der On-Wing-Zeit. Selbstverständlich erfolgen nicht alle Eingriffe außerplanmäßig. Auch im Rahmen geplanter Wartungen kann ein Bedarf an On-Site Services anfallen, wie unser Beispiel zeigt – denn ohne den Austausch der Schaufel wäre der Flugbetrieb der
AeroLogic ins Stocken geraten. Zudem erweitert die MTU kontinuierlich ihr Angebot an On-Site-Services für eine präventive Wartung in Kombination mit Engine Trend Monitoring.

Natürlich steht die MTU ihren Kunden im AOG-Fall (Aircraft on Ground) auch in schwierigen Zeiten wie diesen mit On-Site-Services zur Seite. AOG-Fälle stören den Flugbetrieb und können für Betreiber daher kritisch und teuer sein. Kürzlich konnte die MTU Maintenance einen Kunden in einer solchen Situation unterstützen: „Um 19:52 Uhr meldete sich bei unserer AOG-Hotline ein Kunde, der dringend ein Bauteil benötigte“, berichtet Arne Straatmann, Leiter des On-Site-Servicenetzwerks der MTU. „Unser AOG-Team konnte dieses Bauteil umgehend ausfindig machen und arrangierte in enger Zusammenarbeit mit dem Logistikteam noch am selben Abend die Abholung per Kurier. Auch kleinere Bauteile können den Flugbetrieb maßgeblich beeinträchtigen. Deshalb versuchen wir stets, unseren Kunden schnellstmöglich zu helfen.“

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Der AEROREPORT ist das Luftfahrtmagazin der MTU Aero Engines, Deutschlands führendem Triebwerkshersteller.
„Die Welt der Luftfahrt mit MTU-Brille“ bringt auf den Punkt, worüber der AEROREPORT berichtet. „REPORT“ steht für Hochtechnologie
und exzellenten Service „Made by MTU“, „AERO“ für den Blick über den Tellerrand hinaus, auf allgemeine Luftfahrtthemen.

Fliegen und die Technologie, die es ermöglicht, sind faszinierend und bieten ein breites Themenspektrum für ein Luftfahrtmagazin: mehr als hundert Jahre Geschichte und viele Fragestellungen für die Zukunft der Luftfahrt angesichts von Klimawandel, Bevölkerungswachstum und Ressourcenknappheit.